Produktmanagement in der Digitalisierung (Teil 1)

Was bedeutet Digitalisierung für das Produktmanagement in der Assekuranz?

Produktmanagement ist eines der zentralen Themen in der Assekuranz. Das war es schon immer. Wenn ich heute mit erfahrenen Kollegen über die neuen Möglichkeiten und Chancen spreche, bekomme ich meist ein mitleidiges, fast resignierendes Kopfnicken zu sehen. Und auch ich selbst neige schon zu diesem fatalen "ach, das gab es doch schon alles", sobald Reizworte wie "Time-to-Market", "Produktserver" und "Customer Journey" fallen. Aber: Kopf in den Sand stecken gilt nicht!

Digitales Produktmanagement

Denn mit der Digitalisierung steht schon der nächste Instrukteur vor dem Tor und stellt neue Anforderungen, wo die alten noch gar nicht umgesetzt sind. Noch immer dauert die Produktentwicklung sechs bis zwölf Monate. Produktwissen wird auf eine Fülle von Anwendungen verteilt. Das unterschiedliche Verständnis von "Produkt" sorgt zusätzlich für Verwirrung. Und wenn man den Trendforschern und Marktbeobachtern glauben darf, werden Produkte entwickelt, die nicht immer der heutigen Definition von "Kundenbedarf" entsprechen.

Nun werden manche sagen, dass sei doch alles sehr pauschal und überspitzt formuliert. Vielleicht haben sie damit auch Recht. Viele Unternehmen handeln und investieren zum Teil massiv. Und wenn Sie das gute Gefühl haben, dass Sie alle wichtigen Aspekte berücksichtigt haben, können Sie diesen kleinen Post getrost wieder vergessen. Sollten Sie aber den Satz "Wir wissen nicht genau, wo wir hinwollen, aber wir kommen gut voran!" im Hinterkopf haben, dann lade ich Sie ein, mir durch diese Blog-Serie zu folgen und in die Diskussion einzusteigen.

In den kommenden Beiträgen gehe ich auf vier relevante Aspekte des digitalen Produktmanagements ein und zeige anhand des Digitalisierungsrads, wie diese zusammenhängen.

Teil 2: Themen statt Produkte: Der Kunde braucht mehr als ein Produkt.
Teil 3: Integrativer E2E-Prozess: von der Produktidee zur Produktimplementation
Teil 4: Adaptive Produkte: alte und neue Anforderungen an einen zentralen Produktserver
Teil 5: Vernetzung interdisziplinären Wissens: vollständiges digitales Produktwissen im Zugriff ohne Medienbrüche

Beste Grüße

Robert

#Digitalisierung #Versicherungen #Produktmanagement
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.